Gemüse im Garten oder auf der Terrasse selber ziehen

August 1st, 2011
admin

Die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Flora, sei es in der Stadt oder auf dem Land sind manchmal kompliziert und manchmal einfach. Es gibt Menschen mit einem grünen Daumen und Menschen, die vergessen ihren einzigen Blumentopf zu gießen. „Es ist Zeit, unseren Garten zu bestellen“ lautet aber das Schlusswort aus Voltaires „Candide“ und immer mehr Menschen denken genau so und interessieren sich deshalb dafür, wie sie ihren Garten bestellen können. Dabei spielt es gar keine Rolle, ob man ein großes Haus mit viel Land hat oder einen kleinen Balkon in der Stadt. Überall lässt sich etwas pflanzen und sogar das Fensterbrett in der Küche kann einem etwas schenken. Gerade in Zeiten in denen die Verunsicherung, was man essen kann immer größer werden, ist die Alternative Gemüse, Kräuter und Tomaten selber zu ziehen sehr geschätzt. Tomaten kann man als kleines Tomatenstöckchen kaufen und pflanzen.

Der beste Standort ist an einer Hauswand, wo sie auch nachts noch Wärme abbekommen. Man kann  buchstäblich zusehen, wie sie erst blühen und dann kleine Früchte wachsen, die zuerst grün und dann immer größer werden und schließlich den typischen Duft von Tomaten verströmen, sich einfach pflücken lassen und lecker rot leuchtend darauf warten gegessen zu werden. Und ganz sicher schmeckt so eine selber gegossene und beobachtet Tomate besser als jede aus dem Supermarkt. Wichtig ist natürlich regelmäßiges Giessen aber auch Düngen. Hier sollte man auf einen organischen Biodünger achten, sonst macht man seinen Standortvorteil gleich selber wieder zunichte.

In einem Folienzelt kann man einfach Gurken ziehen. Diese werden schnell groß und an den Stauden hängen knackige, frische Gurken. Ähnlich einfach sind Zucchinis, die fast keine Pflege brauchen und so praktisch von alleine wachsen.

Ganz nebenbei als kostenlose Mitgabe verwandelt sich Ihr Balkon oder ihr Garten so auch in eine kleine mediterrane Oase. Stellen Sie jetzt noch viele verschiedene Kräuter dazu, wie Thymian, Rosmarin, Majoran oder auch Petersilie oder Basilikum aber auch den duftenden Lavendel, werden Sie sehen, wie Sie sich nicht nur beim Kochen immer über frische Kräuter freuen, sondern auch sonst sich die Atmosphäre Ihrer Behausung ändert. Gemüse und Kräuter bringen neben Blumen eine lebendige, südliche Wärme in Ihr Zuhause, die Sie nie mehr missen wollen.

Foto: Flickr / gernhaex

Comments are closed.