Ein begehbarer Kleiderschrank – der Traum jeder Frau

November 15th, 2011
admin

Warum ein begehbarer Kleiderschrank so ein weit verbreiteter Traum ist, ist wissenschaftlich noch nicht erwiesen, aber Fakt ist: Es ist so! Nichts wünscht sich frau so sehr. Und man muss zugeben: Es sieht sehr gut aus und ist praktisch!

Nun ist aber nicht in jeder Wohnung schon ein Platz vorgesehen dafür. Deshalb muss man kreativ sein, um sich seinen Traum zu erfüllen.

Entweder das Schlafzimmer ist groß genug, dass eine Ecke für den Kleiderschrank abgetrennt werden kann, oder man muss einen Durchbruch machen ins Nachbarzimmer. Gut eignet sich aber auch das ehemalige Kinderzimmer (wenn die Kinder aus dem Haus sind, kann man sich solche Träume ja mal erfüllen…) oder das Arbeitszimmer. Wichtig ist einfach: Platz muss sein!

Und so ein Ankleidezimmer, wie es früher hieß, hat ja auch viele Vorteile: Man sieht seine Garderobe im Überblick, man hat viel Stauraum und kann diesen individuell einrichten. Denn je nachdem, ob Sie viele Jacken, Kleider und Blusen besitzen, die auf eine Kleiderstange gehören, oder viele Accessoires, die in Schubladen mit Einschubkästen gut aufgehoben sind, Sie können Ihren begehbaren Kleiderschrank nach Ihrer Bedürfnissen gestalten.

Aber damit ein begehbarer Kleiderschrank auch so schön aussieht, wie Sie es sich vorstellen, gehört Ordnung unbedingt dazu. Nur ein systematisch aufgeräumter Kleiderschrank sieht schick aus, vielleicht nach Farben geordnet.

Auf jeden Fall sollten Sie darauf achten, dass der Kleiderraum mindestens ein geschlossenes System aufweist. Gerade Kleidung, die nur saisonal getragen wird, sollte richtig vor Staub geschützt werden können. Haben Sie keine Schranktüre, gibt es auch Schutzüberzüge. Hinter Glasvitrinen kommt Schmuck gut zur Geltung; Halstücher, Schals, Gürtel und Handschuhe kann man in einer Kassettenschublade gut aufbewahren, wo sie auch vor Schmutz geschützt sind.

Ist der Schrank nun richtig groß und Ihre Sammlung uferlos, dann müssen Sie sich auch ein System einfallen lassen, wie Sie etwas wiederfinden! Entweder Sie haben Sichtfenster oder Sie machen Fotos, die Sie im Notfall konsultieren können. Sortieren Sie Kleidungsstücke in der Reihenfolge, wie Sie sich auch anziehen!

Für Schuhe gibt es spezielle Aufbewahrungssyteme, praktisch sind Schränke mit einer Glastüre. Außerdem brauchen Sie Schubladen für Wäsche und Boxen für Kleinkram. Auf keinen Fall fehlen darf in einem begehbaren Kleiderschrank ein Spiegel, in dem Sie sich körperhoch bewundern können. Beachten Sie, dass die Beleuchtung natürlich sehr wichtig ist. Down-Lights aus Halogenleuchten sehen gut aus und verfälschen die Farbe der Kleidung nicht.

Eine Sitzgelegenheit, am besten eine Bank, hilft Ihnen beim Anziehen, sehr angenehm an den Füssen ist ein flauschiger Teppich. Die Sitzgelegenheit, der Teppich und der Spiegel sind dann auch die optischen Highlights in einem Ankleidezimmer, auf das Ihre Freundinnen neidisch sein werden!

Foto: RainerSturm  / pixelio.de

2 Responses to “Ein begehbarer Kleiderschrank – der Traum jeder Frau”

  1. Jana says:

    Schöner Blog, ich wunder mich wirklich dass ich den bisher noch nicht gefunden hatte! Seit wann gibt es “den kleinen” denn ??